Myalgic Encephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome (ME / CFS) Post Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS), Fibromyalgia Leading Research. Delivering Hope.Open Medicine Foundation®

Driving research of Myalgic Encephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome (ME / CFS),
Post Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS), and Fibromyalgia.

Von der OMF finanzierte Studie: COVID-19 und ME / CFS

Eilmeldung
Von der OMF finanzierte Studie: COVID-19 und ME / CFS 

Vor dem Hintergrund von COVID-19 konzentriert sich die Open Medicine Foundation (OMF) weiterhin darauf, die richtigen Antworten zu finden, damit der Kampf gegen ME / CFS und andere chronische, komplexe Krankheiten gewonnen werden kann. Heute besteht aufgrund der Pandemie die Möglichkeit, das Verständnis von ME / CFS zu vertiefen.

Die OMF ist stolz darauf, eine mehrjährige Zusammenarbeit bekanntgeben zu können, im Rahmen derer die Auslösemechanismen von ME / CFS, die durch die Studie an Patienten, die COVID-19 überstanden haben, erkannt werden, entschlüsselt werden sollen. Im Mittelpunkt dieser Bemühungen steht die Nutzung der strategischen Beziehung zwischen den vier Sonderforschungsbereichsdirektoren unseres „Collaborative Research Center“ (CRC).

In den kommenden Monaten werden wir Sie über die Studie und ihre Fortschritte informieren. Wir werden auch weiterhin verstärkt daran arbeiten, die für die Durchführung dieser internationalen Studie erforderlichen Mittel zu erhalten und die über dreißig Forschungs- und Behandlungsprojekte, die derzeit in den vier von der OMF finanzierten Sonderforschungsbereichen durchgeführt werden, fortzusetzen.

Die folgende Übersicht wurde von den Sonderforschungsbereichsdirektoren unseres CRC unter der Leitung von Ronald W. Davis, PhD, erstellt. Wir hoffen, dass Sie sich heute dafür entscheiden, dieses transformative Unterfangen mit einer Spende zu unterstützen, nachdem Sie sich eingehender informiert haben:

 COVID-19-Patienten werden zu ME / CFS-Patienten 

„Mit Stolz verkünden wir die Einleitung einer Studie an COVID-19-Patienten, um den Verlauf ihrer Erkrankung und ihre Sequelae (der medizinische Begriff für chronische Leiden nach einer Erkrankung) zu überwachen, um festzustellen, ob die Krankheit in ME / CFS übergeht, und um im Falle einer Erkrankung die molekulare Transformation zu untersuchen.

Dazu gehören die Entnahme von Körperflüssigkeitsproben in regelmäßigen Abständen, die kontinuierliche Gesundheitsüberwachung anhand von am Körper getragenen Geräten (Wearables) und die Aufzeichnung von Symptomdaten an verschiedenen Zeitpunkten über zwei Jahre hinweg. Das erwartete Ergebnis ist, dass einige von den Patienten ME / CFS entwickeln werden, da viele andere Viren als Auslöser für die Krankheit dienen.

Die COVID-19-Pandemie ist eine beispiellose Gelegenheit, die biologischen Faktoren zu untersuchen, die die Entwicklung von ME / CFS bestimmen oder vorhersagen können.

Bei einem erheblichen Anteil der Patienten ging der Entwicklung von ME / CFS eine schwere Virusinfektion voraus. In der aktuellen COVID-19-Pandemie scheint es wahrscheinlich, dass auch COVID-19 ein Auslöser sein wird und dass viele Menschen an ME / CFS erkranken werden.

Man geht davon aus, dass bis zu 11 % der Patienten mit schweren Infektionen durch Epstein-Barr-Virus (EBV), Q-Fieber (Coxiella burnetii) oder Ross-Fluss-Virus (RRV) und andere Viren später an ME / CFS erkranken. Andere Studien nach SARS und MERS deuten darauf hin, dass ein noch höherer Anteil (50 %) an ME / CFS oder Fibromyalgie erkrankt.

Nach der Rekonvaleszenz von der akuten Phase ihrer Erkrankung sind die COVID-19-Patienten möglicherweise über einen längeren Zeitraum einer postviralen Ermüdung ausgesetzt, die sechs Monate oder länger andauern kann, bevor sie in ihren vorherigen Normalzustand zurückkehren. Bei manchen Patienten kann es vorkommen, dass diese Ermüdung in diesen ersten sechs Monaten nicht behoben wird oder noch deutlicher in den Vordergrund rückt und auf unbestimmte Zeit anhält, bis sie schließlich an ME / CFS erkranken.

Eine detaillierte genomische, metabolische und proteomische Analyse über einen längeren Zeitraum hinweg wird wahrscheinlich deutlich zeigen, wie diese Entwicklung erkannt werden kann, um bei der Prognose, Diagnose oder Behandlung von ME / CFS zu helfen.

Derzeit konzentriert die Welt ihre gesamte Aufmerksamkeit auf COVID-19. Da voraussichtlich Tausende von Patienten einer Krankheit erliegen werden, die lebenslanges Leiden verursacht, hat die Welt die einmalige Gelegenheit, der ME / CFS endlich genügend Aufmerksamkeit zu schenken.”

Unsere Kampagne 2020 May Momentum erinnert uns daran, wie wichtig es ist, unseren Fokus, unseren Mut, vor allem aber unsere Hoffnung nicht zu verlieren.

Bitte unterstützen Sie die OMF bei der Suche nach Antworten und Lösungen.


 

Unterstützen Sie #MayMomentum mit einer Spende

und überzeugen Sie die Welt davon, dass der Kampf gegen ME / CFS alle angeht!

Weitere Informationen finden Sie unter #MayMomentum.

Möchten Sie über Facebook lieber eine monatliche oder eine einmalige Spende leisten?
Informieren Sie sich unter: #MayMomentum Facebook

 


 

Stay Informed

Be the first to hear our research news.

Subscribe Now.

No thanks