Myalgic Encephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome (ME / CFS) Post Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS), Fibromyalgia Leading Research. Delivering Hope.Open Medicine Foundation®

Driving research of Myalgic Encephalomyelitis / Chronic Fatigue Syndrome (ME / CFS),
Post Treatment Lyme Disease Syndrome (PTLDS), and Fibromyalgia.

Ein Viertes ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum

AKTUELLE NACHRICHTEN

Wir freuen uns mitteilen zu können, dass wir ein viertes ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum (CRC) hinzugefügt haben für die Teilnahme an unserem End ME / CFS Projekt.

Unter der Direktion von Alain Moreau, PhD, bemüht sich das ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum CHU Sainte-Justine/Université de Montreal in Quebec, Canada, unsere internationalen kollaborativen Bestrebungen zu verstärken.

Dr. Moreau und sein Labor beschäftigen sich seit einigen Jahren mit der Forschung des ME / CFS. Seit einem Treffen mit Ronald W. Davis, PhD, OMF-Direktor des Wissenschaftlichen Beirats und mit der OMF-Vorsitzenden Linda Tannenbaum in 2017, ist Dr. Moreau Mitglied der ME / CFS-Arbeitsgruppe und hat mehrmals Vorträge auf dem Community Symposiums an der Universität Stanford gehalten. Zudem organisierte er die erste ME / CFS Kanadische Kollaborationskonferenz, die im Mai 2018 in Montreal stattfand.

“Ich habe mich ursprünglich entschlossen, Dr. Moreau zu unserer ME / CFS-Arbeitsgruppe einzuladen weil er demonstrierte, dass er mehrere neue Ansätze zum Verständnis der Krankheit verfolgen konnte. Seine Mithilfe wird die Arbeit von anderen Forschern auf das beste ergänzen. CRC in Montreal erweitert unsere internationale Zusammenarbeit, um eine Lösung für ME / CFS zu finden.” Ronald W. Davis, PhD

Die Forschung

Das neue ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum an der Universität von Montreal sucht nach der Ursache der Krankheit mit dem Fokus auf umsetzbare therapeutische Ziele. Ihr innovatives Forschungsprogramm bewegt sich an der Grenze der genetischen Veranlagung und externen Faktoren, welche die Genexpression in ME / CFS-Patienten verändert haben könnten (epigenetische Veränderungen).

Die Forscher hoffen, dass die Überwachung von verschiedenen Biomarkeränderungen während eines Stresstests dazu beiträgt, ein Licht auf die Pathophysiologie von ME / CFS zu scheinen und auf die Identifizierung von spezifischen molekularen Signaturen. Parallel beabsichtigen sie, bessere klinische Instrumente zu entwickeln, mit denen Ärzte ME / CFS diagnostizieren und die besten Behandlungen auswählen können, um ihren medizinischen Bedürfnissen gerecht zu werden. Letztendlich hoffen sie, ein Heilmittel zu finden, um ME / CFS zu bezwingen.

 

Dr. Moreau’s Forschungsteam im ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum
CHU Sainte-Justine/Université de Montreal in Quebec, Canada

Erfahren Sie mehr über das ME / CFS Kollaboratives Forschungszentrum der Universität Montreal.

Information über Dr. Moreau

Alain Moreau, PhD, ist Professor in der Abteilung für Stomatologie der Fakultät für Zahnmedizin und der Abteilung für Biochemie und Molekulare Medizin, Medizinische Fakultät der Universität von Montreal in Montreal, Quebec, Kanada. Ausserdem fungiert Dr. Moreau als Direktor des Netzwerks für Kanadische Mundgesundheitsforschung. Er ist Wissenschaftlicher Direktor des Viscogliosi-Labors für Molekulargenetik von  Erkrankungen des Bewegungsapparates im Forschungszentrum der Universität Sainte-Justine, Montreal, Quebec.

Dr. Moreaus Hauptinteressen sind pädiatrische Skoliose, Arthrose, Osteoporose und myalgische Enzephalomyelitis. Dr. Moreau ist Mitglied des Open Medicine Foundation Wissenschaftlichem Beirat und Direktor des Interdisziplinaren Kanadischen Kollaborativem Forschungsnetzwerk für myalgische  Enzephalomyelitis, ein nationales Forschungsnetzwerk, das von dem Kanadischen Institut für Gesundheitsforschung gefördert wird.

______________________________________________________________

Wir sind sehr stolz auf die bedeutenden Köpfe aus der ganzen Welt, die sich entschlossen haben, an dem End ME / CFS-Projekt mitzuwirken. Dr. Moreau’s Kollegen kommen aus Kanada, Frankreich, Iran, Moldavien, China, Ägypten, Kolumbien, Spanien, Russland und Rumanien!

UNTERSTÜTZEN SIE DIE ARBEIT UNSERES
INTERNATIONALEN FORSCHUNGSTEAM

Stay Informed

Be the first to hear our research news.

Subscribe Now.

No thanks